FANDOM


Peter entscheidet sich gemeinsam mit Tris für die Ferox. Er wird schnell zu einem ihrer größten Gegner, denn er entpuppt sich als aggressiv, eifersüchtig und unberechenbar. Außerdem hat er keine Probleme damit, andere Leute umzubringen.

Biografie

Vorgeschichte

Peter wuchs als Candor auf. Als Kind fing er oft Streitereien mit Kindern anderer Fraktionen an, jedoch tischte er den Erwachsenen, die die Streitereien lösen wollten, immer Lügen auf, damit die Schuld bei den anderen Kindern lag. So gut wie immer schaffte er es ungeschoren davonzukommen, da die Erwachsenen glaubten, dass er als Candor die Wahrheit sagte.

Schon von klein auf verstand er sich sehr gut mit Molly Atwood und Drew, wobei Peter meist als der "Anführer" der drei dargestellt wurde. Christina beschreibt Molly als "weibliche Version von Peter", Drew dagegen sei eine Art "Mitläufer". Gemeinsam mit seinen beiden Freunden wechselte Peter von den Candor zu den Ferox.

Die Bestimmung

Peter ist im gleichen Jahrgang wie Tris zu den Ferox gewechselt.

Im Zug redet er mit Molly und fragt sich, was für einen Sinn es macht von einem fahrenden Zug zu springen. Als er schließlich auf dem Dach angekommen ist, bemerkt Tris, dass er stolz lächelt und vermutet, dass er vermutlich aufrecht auf beiden Beinen gelandet ist.

Als Tris sich den Ärmel ihres Hemds nach oben schiebt, macht Peter sich -aufgrund ihrer Herkunft als Altruan- darüber lustig. Tris, die schließlich als erste der Initianten von dem Gebäude springen wird, zieht ihr Hemd ganz aus und schleudert es auf Peter.

Als die Initianten mit Pistolen üben sollen, fragt Peter, was es mit Mut zu tun hat, nur wenn man mit einer Schusswaffe feuert. Darauf hält Four Peter die Waffe an die Stirn und macht ihn über die Gefährlichkeit dieser Waffe bewusst.

Am Morgen des zweiten Tages der ersten Phase der Initation hat er auf Tris' Bett mit roter Farbe das Wort Stiff gepinselt. Wütend spricht Tris ihn darauf an und merkt an, dass sie nun in der selben Fraktion sind, worauf Peter erwidert, dass sie nie der selben Fraktion angehören werden.

Am selben Tag ist er auch Tris' Gegner bei der Initation, gegen den sie kämpfen muss. Im Ring versucht er sie noch einmal zu provozieren, aber als er merkt, dass Tris sich deswegen nicht einschüchtern lässt, geht er doch bald auf Körperangriff über. Innerhalb weniger Minuten schafft er es Tris k.o. zu schlagen.

Später wacht Tris auf der Krankenstation auf und wünscht sich Peter nie wieder sehen zu müssen. Will meint darauf, dass selbst Peter, wenn er gegen Edward antreten muss, keine Chance haben wird. In dieser Nacht träumt Tris auch, dass Peter sie immer wieder gefragt hat, ob sie eine Unbestimmte ist und sie geschlagen hat, bis sie dies bejahte.

Bei den Ausflug der Initianten am darauffolgenden Tag kommt Peter wieder zu Tris und will sie damit, dass sie gegen ihn verloren hat, provozieren, doch Christina und Will helfen Tris dabei Peter Beleidigungen an den Kopf zu werfen.

In der ersten Initationsphase lernen die Ferox ebenfalls das Messerwerfen. Da Tris anfangs ohne Messer übt, provoziert Peter sie, ob sie überhaupt weiß, was ein Messer ist. Als Peter jedoch bei seinem zweiten Wurf wie beim ersten Wurf nicht die Scheibe trifft, zieht Tris ihn damit auf, ob er überhaupt weiß was ein Ziel ist.

Am letzten Tag der ersten Phase der Initation duscht Tris. Als sie im Schlafraum nach einem Kleid sucht, erwartet Peter sie schon gemeinsam mit Molly und Drew. Die drei machen sich über Tris lustig und als sie versucht den drei zu entkommen, zieht Peter ihr das Handtuch weg. Wütend hofft Tris, dass sie an diesem Tag noch einmal gegen Peter antreten muss, um ihn alles heimzuzahlen.

Jedoch muss Peter dieses Mal gegen Edward antreten, was Tris freudig stimmt, da dieser es als einziger mit Peter aufnehmen kann. Der Kampf der beiden dauert länger, aber tatsächlich ist Edward Peter überlegen.

Kurz vor Ende der ersten Initationsphase steht der Besuchstag an. Anders als bei Molly und Drew sind Peters Eltern tatsächlich gekommen. Tris bemerkt, dass seine Eltern ihm nicht wirklich ähneln.

Im Ranking der ersten Intitationsphase hat Peter den zweiten Rang erreicht, er bleibt jedoch vollkommen ruhig, was Tris misstrauisch stimmt, da sie weiß, dass Peter sich nur mit dem ersten Platz zufrieden geben würde.

In dieser Nacht schreit Edward, der Erstplatzierte im Ranking der Fraktionswechsler, plötzlich schmerzvoll auf - jemand hat ihm mit einem Buttermesser ins Auge gestochen. Alle Initianten sind aufgebracht - jedoch bemerkt Tris, dass Peter und Drew fehlen. Aufgrund dessen muss Edward seine Ausbildung bei den Ferox abbrechen - und damit landet Peter auf dem ersten Rang.

Kurz vor Beginn der zweiten Phase erkundigt sich Lynn, eine geburtige Ferox, wer bei den Fraktionswechslern Erster geworden ist und Peter sagt, dass er derjenige ist. Lynn versucht ihn damit zu provozieren, dass wohl jeder der gebürtigen Feroxinitianten mit Leichtigkeit gegen einen Fraktionswechsler gewinnen kann.

Später kommt Tris in den Schlafsaal, wo sich die meisten Initianten um Peter versammelt haben. Dieser liest einen Artikel vor, in der die Regierungsform der Altruan kritisiert wird und auch die Altruaneltern wegen Gewaltmissbrauch an ihren Kindern beschuldigt werden. Tris will den Artikel, doch Peter will ihn ihr nicht geben und hält ihn so in die Luft, dass sie ihn nicht zu fassen bekommt, weshalb sie ihm auf die Füße tritt.

Im Ranking der zweiten Initationsphase steht Peter nach Tris an der zweiten Stelle - doch der Unterschied zwischen den beiden ist nicht gerade klein. Peter ist wütend, dass eine Stiff vor ihm im Ranking ist und drückt Tris wütend gegen die Wand, Will zieht Peter jedoch weg und nennt ihn einen Feigling, weil er Tris, "ein kleines Mädchen" so bloßstellt. Peter ist außer sich und schreit Will an, dass Tris ihn nur manipulieren wurde, damit sie auf dem besten Rang gelangt und dass er dadurch am Ende die Initation nicht bestehen würde.

In dieser Nacht hört Tris wie drei Männer zu ihr kommen. Durch seine Stimme erkennt sie, dass Peter dabei ist. Peter und die anderen, die sich später als Drew und Al herausstellen, tragen Tris zu dem Eisengeländer an der Schlucht. Es ist klar, dass Peter vorhat Tris zu töten, doch Four schafft es Tris aus dieser Situation zu retten. Peter und Al schaffen es Four zu entwischen, Drew ist aber nicht schnell genug und behauptet, dass sie Tris nur ein wenig Angst einjagen wollten.

Als Four den Initianten mitteilt, wie sie sich am besten auf ihre Angstlandschaft vorbereiten sollen, meint Peter, dass es unfair wäre, wenn ein Initiant sieben Ängste hat und der nächste zwanzig. Four stellt Peter jedoch vor der ganzen Gruppe aufgrund des Vorfalls in der gestrigen Nacht als Feigling bloß, indem er ihn damit provoziert, dass er wohl vor kleinen Altruanmächen Angst hat.

Einige Tage vor der richtigen Prüfung in der Angstlandschaft verteilt Lauren ihre Ängste, die sie vor zwei Jahren hatte, an die Initianten um diese auf den Augenblick der Prüfung vorzubereiten. Peter bekommt die Angst zugeteilt öffentlich gedemütigt zu werden.

In ihrer Angstlandschaft steht Tris auf einem Scheiterhaufen, der von den anderen Initianten, die von Peter angeführt werden, entflammt wird.

Als Tris' im Schlafsaal Christina und Will erzählt, dass sie am liebsten bei den Ferox den Beruf als Botschafterin bei anderen Fraktionen ergreifen würde, sagen die beiden, dass sie sich insgeheim erhofft haben, dass Tris eine Anführerin wird, weil wenn sie diese Position nicht annimmt, möglicherweise Peter die Chance auf diesen Job hat und dieser genau das seie, was ihm vorschwebe.

Im abschließenden Ranking landet Peter auf dem fünftem Platz, hinter Tris, Uriah, Lynn und Marlene.

Als Tris an dem Tag, an dem fast alle Ferox unter dem Einfluss des Simulationsserums stehen, es schafft wieder in das Hauptquartier der Ferox zurückzukehren, bemerkt sie, dass Peter als Wache postiert wurde und in wachem Zustand ist. Als Peter, dass er aufgrund seiner Ergebnisse bei den Simulationen, gar kein Serum verabreicht bekommen hat, merkt Tris an, dass dies vermutlich daran liegt, dass er selbst im wachen Zustand kein Problem damit hätte hunderte Menschen zu töten, bestreitet Peter dies und sagt, dass er kein Mörder ist. Tris hält ihn daraufhin die Waffe an den Kopf und will aus ihm herausbekommen, wo die Computer aufgestellt sind. Peter will es ihr jedoch nicht verraten, da er denkt, dass Tris sowieso nicht auf ihn schießen wird. Als Tris ihn jedoch tatsächlich in den Arm schießt, erklärt sich Peter dazu bereit, ihr den Standort der Computer zu zeigen, wenn er sie bei ihrer Flucht begleiten darf. Peter führt Tris gemeinsam mit ihrem Vater, Caleb und Marcus zu dem Standort, bricht aber kurz danach vor Erschöpfung zusammen. Für einen kurzen Moment verspürt Tris Mitleid mit ihm, bis ihr wieder die Sache mit Edward und seinem Auge einfällt. 

Nachdem Tris es geschafft hat, Tobias aus der Simulation zu befreien, fährt Peter mit den beiden sowie mit Marcus und Caleb im Zug zu den Amite wo die anderen Altruan auch schon auf dem Weg hin sind.

Tödliche Wahrheit

Peter flüchtet zusammen mit Tris, Four, Caleb und Marcus zu den Amite und versucht dort, die Dateien des Angriffs auf die Altruan zu stehlen. Tris kämpft darauf hin mit ihm und springt mit dem Ellenbogen auf sein Gesicht, weshalb sie sich dem Amite- Serum unterziehen muss und die Amite verlassen muss. Während die Ken die Amite angreifen, wird Peter von Tris gerettet, flüchtet allerdings nicht mit ihr, Tobias, Marcus, Caleb und Susan.

Als Tris sich den Ken stellt, schickt Jeanine Peter um Tris abzuholen. Als Tris ihn in ihrer Zelle beschimpft und sagt, dass sie ihm hätte vergeben können, sagt er Tris die Uhrzeit, was Jeanine vorher nicht getan hat.

Peter ist für Tris' Exekution verantwortlich, gibt ihr aber das falsche Serum und rettet sie und Tobias schließlich aus den Fängen von Jeanine

Bei den Altruan, trifft Peter wieder auf Edward, der ihm eine Gabel an den Hals hält und Evelyn warnt, ihm keine Werkzeuge zu geben, da man nie weiß, was er damit anstellt.

Letzte Entscheidung

Epilog

Peter tritt im Epilog, der zweieinhalb Jahre nach den Ereignissen spielt, nicht auf. Es wird erwähnt, dass nach einigen Wochen einige seiner Erinnerungen zurückgekommen sind und dass er und Tobias bald den Kontakt verloren haben. Matthew erwähnt, dass Peter jetzt in Milwaukee wohnt und Cara weiß, dass er dort in einem Büro arbeitet. Zeke meint, dass er Peter eher so einschätzen würde sich den restlich verbliebenen Genetisch Defekten Rebellengruppen anzuschließen, worauf Cara nur erwidert, dass er nun anders ist als früher.

Aussehen

Peter hat glänzendes, dunkelbraunes Haar, grüne Augen und ein breites Grinsen. Er ist groß und wirkt aufgrund seines Aussehens oft ziemlich unschuldig.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki